10. Spieltag, Verbandsliga Südwest
SV Ober Olm

Liebe Dauerkartenbesitzer/innen, Liebe Zuschauer,

heute kommt es auch auf Euch an und wir brauchen Eure Unterstützung! Mit dem Heimspiel gegen den SV Ober Olm treffen unsere Mädels auf das aktuelle Team der Stunde. Gemeinsam mit der positiven Unterstützung von Euch und der Anfeuerung von außen, kann hier heute in Ingelheim ein kleines Fußballwunder gelingen.

Im zehnten Spiel dieser Saison treffen unsere Damen im Heimspiel, Derby und Spitzenspiel auf den SV Ober Olm von Trainer Jochen Berger. Es wird ein offensiv gefährliches Team und spielstarker Gast erwartet. Mit Michelle Johanna Wycsik (10), Carolin Zimmek (13) und Hanna Ische (4) steht der Verteidigung ein Trio entgegen, dass bereits für 46 geschossenen Tore verantwortlich ist. Das Trainerteam um Yannis Müller und Björn Peters muss im Vergleich zum vergangenen Auswärtsspiel beim TSV  Schott drei Änderungen vornehmen. Der Fokus liegt zuerst darauf, die starke Offensive des Gastes in Griff zu bekommen und das Sturmtrio aus dem Spiel zu nehmen. Gelingt dies, werden durch schnelle Umschaltaktionen immer wieder Nadelstiche möglich, die es effizient zu nutzen gilt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der heutigen Partie und weisen gerne auf den Würstchen- und Glühweinverkauf unserer Damen hin. Alle Preise sind auf Spendenbasis und die Einnahmen gehen direkt an den Spielerrat um Antonia Schön (Kapitänin 1. Mannschaft), Lara Gercek (Co-Kapitänin 1. Mannschaft) und Martha Dengel (Kapitänin 2. Mannschaft).

Die Damen der SG Ingelheim/Drais treffen seit dem 12.03.2019 zum ersten Mal wieder in der Verbandsliga Südwest auf den SV Ober Olm. Damals gelang der SG Ingelheim/Drais ein 1:1 Auswärtserfolg.

Die Draiser Nachbarinnen sind zum dritten Mal in Folge unter den vier besten Teams in der Verbandsliga Südwest und spielen ambitionierten Ballbesitzfußball. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte spielte der SV Ober Olm im DFB Pokal und musste sich in der ersten Runde dem Hegauer FV geschlagen geben (1:4). Mit 25 Punkten stehen die Gäste einen Punkt vor der SG Ingelheim/Drais. Wichtig ist jedoch zu beachten, dass der Gast ein Spiel weniger hat und es sich beim heutigen Duell um ein 6 Punkte Spiel handelt. Setzt sich der SV Ober Olm durch, wird er in der Rückrunde kaum noch einzufangen sein. Gelingt hingegen unseren Damen ein Sieg, schrumpft der Abstand auf einen Punkt und die Mädels sind wieder voll im Rennen um die Meisterschaft.

Heute präsentiert sich der SV mit neuem Kunstrasenplatz am Ortsrand von Ober-Olm. Bis dahin galt es einen langen Weg zurück zu legen. Wahrscheinlich war der 1. November des Jahres 1919 jener Tag, an dem einige Herren im Ober-Olmer Gasthaus von Josef Mombächer zusammengesetzt hatten, um die Gründung des Sportvereins 1919 Ober-Olm zu beschließen. Als Vereinsfarben wurden grün und schwarz gewählt, Farben, die die damalige wirtschaftliche Not der Bevölkerung nach dem 1. Weltkrieg widerspiegelten.

Im Jahre 1969 unternahmen Frau Siglinde und Herr Alfred Schuh erste organisatorische Treffen. Bei der 50 Jahr Feier sprang der Funke auf einige Mädchen und Frauen über. Ab 1970 gab es regelmäßige Übungsstunden und ab 1971 gab es Turniere und Freundschaftsspiele. 1972 startete die Frauenmannschaft ihre erste offizielle Meisterschaftrunde. Die Spieltag wurden mittwochs ausgetragen und der SV und andere Vereine konnten den Spielbetrieb dadurch nicht aufrecht erhalten.

1977 gelang der 2. Anlauf im Spielbetrieb teilzunehmen. Die Frauenmannschaft ist ein fester Bestandteil im Sportverein Ober-Olm. 1982 schaffte die Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga. Der nächste Aufschwung kam 1987 durch neue Impulse des Trainers H-J. Schultheis. Der Spielerinnenengpass 1995 konnte durch zahlreiche Neuzugänge abgewendet werden. Im Laufe der Jahre etablierten die Ober-Olmerinnen sich und stiegen im Jahr 2002 in die Verbandsliga auf. Leider war dies nur von kurzer Dauer und so fand man sich nur ein Jahr später in der Bezirksliga wieder.

Derzeit spielt der SV Ober Olm die erfolgreichste Runde der Vereinsgeschichte.

Der SV Ober Olm ist gute 5,3 Kilometer vom Sportplatz in Mainz-Drais entfernt und Derbys schreiben bekanntlich eigene Geschichten. Auf dem Blatt Papier spricht derzeit alles für die Gäste. Gegen unsere seit 2019 ungeschlagenen Damen muss vor der heimischen Kulisse allerdings erstmal ein Team bestehen. Entscheidend wird, ob es unseren Mädels gelingt die starke Offensive zu bändigen, durch Zweikampfverhalten und Einsatz das Blatt zu wenden und auf der Rückseite eine ganz eigene Geschichte des Spiels zu schreiben.

Wenn heute die Defensive steht, die positive Stimmung von den Zuschauern auf die Mädels übertragen wird und der Sportplatz gemeinsam eine Einheit bildet – Wenn es gelingt Effizient zu sein und in den entscheidenen Momenten kühlen Kopf zu bewahren – Dann steht uns ein atemberaubendes Spiel mit einem Ingelheim/Draiser Fußballwunder bevor.

Gemeinsam ein Team – Zusammen stark!