1. Spieltag, Verbandsliga Südwest
SC Kirn Sulzbach

Liebe Dauerkartenbesitzer/innen,

wir möchten uns herzlich bei Ihnen für Ihre Unterstützung bedanken und bieten ab sofort unter der Verwendung des QR-Codes spezifische Informationen für die Heimspiele an. Wir hoffen das Ihnen der Service zusagt.

Im ersten Spiel dieser Saison treffen unsere Damen im Heimspiel auf den SC Kirn-Sulzbach von Trainer Michael Malinka. Es wird eine intensive und schwierige Partie erwartet. Das Trainerteam um Yannis Müller und Björn Peters kann dabei auf einen fast vollzähligen Kader zurückgreifen und ein spielstarkes Team aufstellen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der heutigen Partie und weisen gerne auf den Kuchen- und Getränkeverkauf unserer Damen hin. Alle Preise sind auf Spendenbasis und die Einnahmen gehen direkt an den Spielerrat um Antonia Schön und Lara Gercek.

Die Damen der SG Ingelheim/Drais trafen insgesamt viermal in der Verbandsliga Südwest auf die Gäste aus Kirn-Sulzbach.

Drei der vier Spiele konnten die Damen aus Kirn für sich entscheiden. Die letzte Partie gewannen unsere Rheinhessinnen in der vergangenen Saison mit 3:0. Tore erzielten Franziska Becker (2′), Lara Gercek (21′) und die Kapitänin Antonia Schön (52`).

Der heutige Spielpartner SC Kirn-Sulzbach kommt von Nahe im Landkreis Bad Kreuznach. Kirn-Sulzbach ist ein Stadtteil der verbandsfreien Stadt Kirn.

Der SC Kirn-Sulzbach hat über 400 Mitglieder und betreibt seine Sportanlage eigenverantwortlich. Neben 6 aktiven Jugend- Herren- und Frauenmannschaften sind im Breitensportbereich drei Gruppen aktiv (www.kirn-sulzbach.de).

Der SC Kirn-Sulzbach ist vorallem in der Defensive ein sehr kompakt agierendes Team.

Es muss unseren Damen gelingen, durch schnelles Passpiel in der Verteidigung der SCK Damen lücken zu reißen und Unordnung zu schaffen. Sollte Trainer Malinka seine Damen hoch anlaufen lassen, muss ein schnelles Umschaltspiel über die Flügelspielerinnen stattfinden. Die spielweise und taktische Ausrichtung hängt demnach vom Auftreten der Gäste ab.

Gelingt es unseren Damen früh in Führung zu gehen, sind die ersten drei Punkte der Saison in greifbarer Nähe.